Samstag, 2. August 2014

Der späte Samstagskaffee. Oder: Wir bauen uns einen Mini-Gartenteich!

 

Meinen heutigen Samstagskaffee konnte ich am recht frühen Morgen genüsslich in der Hängematte schlürfen. Das funktioniert an normalen Tagen nämlich nicht. Denn unsere Kinder kommen, falls sie nicht sowieso schon drin sitzen, ganz schnell angeflitzt, wenn ich mit der Matte nähere, um sich gemeinsam mit Mama hineinzulegen. Da ist für einen Kaffee und Ruhe kein Platz mehr.
Da sie aber ihr erstes Ferienwochenende bei Schwiegeroma und- opa verbringen, komme ich nicht nur zum entspannt schaukelnden Kaffeegenuss sondern auch zum Lesen!
Und nicht nur das!
Mein Mann hatte ebenfalls den Tag über frei und so sind wir nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Markt gegangen. Obst kaufen. Bei herrlichstem Sommerwetter.


Momentan ist es doch einfach unglaublich, welch Köstlichkeiten so feil geboten werden. Diese Wild- (oder auch Berg- oder weiße) Pfirsiche sind der Aromahammer schlechthin. 
Im Anschluss an den Markt waren wir passenderweise noch im Bau-Markt. Wir wollten endlich Teichfolie kaufen, um mit der Arbeit an unserer Wasserstelle beginnen zu können. Eigentlich ging es nur um einen Stein.


Diesen hier. Er lag ursprünglich in unserem kleinen Wäldchen und da er eher von der wirklich schweren Sorte ist, kam der Hund gerade recht. Was man hier natürlich nicht sehen kann, ist das Loch, das in den Stein gebohrt ist. Und auch wenn wir eigentlich nie wieder einen Teich haben wollten, muss doch aus diesem Stein das Wasser hervorplätschern. Oder?


Bereits vor längerer Zeit hat mein Mann ein kleines Teichbecken versenkt. Nun haben wir daneben ein zweites Sandbecken aufgeschüttet, ...


... das wir mit Teichfolie ausgelegt haben. Den großen Loch-Stein an seinen Platz zu bugsieren, war gar nicht so einfach. Aber dank Hund und unseren vereinten Kräften haben wir es geschafft.


Anschließend begann das Hübschmachen. Teichfolie ist zwar praktisch, aber leider nicht so dekorativ. Wir wollten ja eigentlich Folie kaufen, die bereits mit kleinen Steinen beschichtet ist. Aber: ca. 35€/qm statt 4,50€/qm...! Die linke Hälfte ist bereits "bearbeitet"; morgen folgt der Rest!

Jetzt mal was Anderes zwischendurch:
Seit langem schon möchte ich eine Reihe über unseren Garten starten. Einfach aus dem Grund, weil wir ihn schon so verändert haben. Immer, wenn wir denken, jetzt gibt's Nichts mehr zu tun, fällt uns wieder was Neues ein. Ich hatte mir vorgestellt, schön chronologisch vorzugehen und genau daran scheiterte es bisher...

An dieser Stelle nun fange ich einfach mal an. Ganz spontan...! Schnell waren Fotos vom Oktober 2009 (!) gefunden, so dass ich euch zeigen kann, wie das Teichplätzchen früher mal aussah. Eingezogen sind wir übrigens Mitte Dezember 09.




Zum Vergleich:
Eine ähnliche, aber viel aktuellere Sicht auf unseren Garten könnt ihr hier sehen...



Eindeutig mehr Rasen... Und wo im vorletztem Bild so etwas wie eine Leiter zu sehen ist, steht jetzt in etwa der Sonnenschirm Das weiße, lange Ding! auf unserer Terrasse.

Zurück zum Thema...


Teichbewohner gibt es auch schon! Zwei große und einen kleinen, der hier kritisch die Umgestaltung seiner Wohnung beäugt.
Ich werde von unseren Fortschritten berichten!
Nach dem ganzen Steineschleppen habe ich mir abends eine Tomaten-Zucchini-Pfanne gebruzzelt allerdings mit Hüttenkäse statt mit Mozzarella und werde den Tag nun bloggend ausklingen lassen.


Kommt gut in den Sonntag!
Gute Nacht, ihr Lieben!



Kommentare:

  1. Ein Tag, der in der Hängematte beginnt und sich mit leckerem Obst und Gartenwühlerei fortsetzt, kann nur ein guter sein. Euer Garten liegt ja herrlich zwischen all den Bäumen, da kann man´s aushalten.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Freu mich das du so einen schönen Tag hattest!
    Der Frosch ist ja sooooo süß!!!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!