Donnerstag, 21. November 2013

Ab ins Museum zu Steve McCurry! oder: Sind wir eigentlich irre?

Ab und an überkommt es uns und wir gehen mit unseren Kindern ins Museum Anfang des Jahres waren wir z.B. hier.
Und mittlerweile sind wir schon recht geübt darin, nicht zu viel zu erwarten bzw. nicht allzu viel sehen zu wollen. Ja, es ist doch zu verstehen, dass ein Dreijähriger nicht grad stumm wird vor Staunen...
Zum Glück lassen sich Museen aber mittlerweile Einiges einfallen, um auch für Familien attraktiv zu sein oft ist z.B. der Familieneintrittspreis tatsächlich besonders günstig! wie auch das MKG in Hamburg, das wir letztens besucht haben. Da gab es immer wieder einige Features, mit denen man auch den kleinen Besuchern ein wenig mehr Geduld abringen konnte, wie

dunkle Räume, ...

"Leute ohne Beine" oder...

... "Patente Instrumente", die per Kopfhörer anzuhören sind.

Doch trotzdem gab es einfach zu viel zu sehen und als wir endlich bei der Ausstellung von Steve McCurry angelangt waren, die der eigentliche Grund für unseren Besuch war, mussten wir uns abwechseln: Während der eine sich mit den Kindern im Kinderreich vergnügt hat, konnte der andere die wahnsinnig eindrucksvollen und bewegenden Fotografien von McCurry bewundern. Falls ihr fotobegeistert seid und ihr die Möglichkeit habt, besucht eine McCurry Ausstellung. Ich stand wirklich teilweise mit Tränen in den Augen vor den Bildern, die nicht unbedingt als "leichte Kost" zu bezeichnen sind. Schaut unbedingt mal auf seiner Homepage vorbei - und: auch McCurry bloggt!

So. Diese Vase muss ich euch einfach so noch mal zeigen, damit ihr genauso staunt wie ich, was vor tausenden von Jahren schon für geschmackvolle Gefäße designt wurden auch das kleine Schmuckstück im Hintergrund ist doch geradezu voll "up to date". Die Vase hätte ich auf jeden Fall sofort mitgenommen, wäre da nicht dieser Glaskasten drumrum gewesen...

Und zum Schluss noch ein Blick nach oben: Ich liebe Kreuzgewölbe und war daher auch über diesen Anbick sehr entzückt! Und ab damit zu Nics Beauty is where you find it-Sammlung zum Thema "Oben"!


Also, liebe Mütter und Väter, traut euch ruhig mal rein ins Museum mit den lieben Kleinen - und fahrt zum genauen Schauen später am Besten noch mal hin! Dafür sollten auch noch mal extra ermäßigte Karten angeboten werden; das wär' doch mal 'ne tolle Marketing-Strategie!


Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenausklang! Macht's euch hübsch!




Kommentare:

  1. Wir haben mit unseren Kindern auch schon einige Hamburger Museen besucht und nutzen dafür ganz gern auch die "Familiensonntage" mit speziellem Rahmenprogramm. Im MKG waren wir aber noch nicht. Vielen Dank für den Tipp!

    Herzliche Grüße vom Lebensknäuel

    AntwortenLöschen
  2. Wir gehen ganz gern mit unseren Kindern ins Museum...man muss halt nur damit rechnen, dass man nicht jeden Winkel an einem Tag erkunden kann...damit habe ich persönlich kein Problem...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt interessant, liebe Nicole!
    Und ich kann auch nur empfehlen Museen mit Kind & Kegel zu besuchen. Gemeinsam macht es viel mehr Spaß und zum Glück sind viele auch entsprechend angelegt, daß es für jedes Alter interessante Dinge zu bieten hat.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ja, mit 3 waren unsere Jungs auch noch nicht allzu ausdauernde Museumsbesucher. Aber das wird von Jahr zu Jahr besser. Mit 6 und 9 sind unsere Jungs inzwischen echte Museumsliebhaber. In Hamburg waren wir ewig nicht - wird eigentlich mal wieder Zeit. Das MK&G sieht interessant aus, und das Kinderreich klingt toll! Danke für den Tipp!

    Viele Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!