Freitag, 27. Februar 2015

Freitagsblumen >> Darf ich vorstellen: Die Premierenhyazinthe!


Ob ihr's glaubt oder nicht: diese Blüten sind die wirklich und ehrlich die ersten Hyazinthenblüten, die ich mir je ins Haus geholt habe. Denn immer, wenn ich in der Vergangenheit vor Hyazinthen stand, hatte ich den leicht angewiderten Gesichtsausdruck meiner Mutter vor Augen mit dem sie, ebenfalls vor irgendeiner Hyazinthe stehend, sagte: Uuuhh, wie man sich die ins Haus holen kann... Ich finde, die stinken richtig... (Okay, fairerweise muss ich mich jetzt ein wenig schützend vor meine Mama stellen und euch mitteilen, dass die Arme schon seit Ewigkeiten heuschnupfen- und asthmageplagt durch's Leben geht und ich glaube, dass sie diesem Umstand auch ihre ausgeprägte Hyazinthengeruchsempfindlichkeit schuldet...)


Nun kann meine liebe Mutter ja eigentlich denken und finden, was sie will, das hat mich schließlich von vielen anderen Dingen im Leben auch nicht abgehalten, aber wenn es darum ging mir Hyazinthen ins Haus zu holen, stand ich im mütterlichen Bann. Und ich bin ja nun auch nicht gerade erst gestern bei meinen Eltern ausgezogen. Trotzdem muss es erst soweit kommen, dass ich letzte Woche am Tisch meiner lieben Freundin sitze, meine Nase sowas von direkt vor dem Hyazinthenstrauß auf dem Tisch zum Stehen kommt, dass sie quasi schon mittendrin steckt und ich mich einfach nur völlig baff sagen höre: Die stinken ja gar nicht!
Den Blick meiner Freundin muss ich euch nicht erklären und auch muss ich nicht weiter ausführen, dass ich natürlich zuvor auch schon öfter mal an diesen Blüten geschnuppert habe, was aber niemals irgendwelche Folgen nach sich gezogen hat, jedoch seit genau diesem Moment bin ich vollkommen frei in meiner Hyazinthen-kaufen-und-ins-Haus-stellen-Entscheidung. Yeah! Und das mit 39!!


Ich hatte sogar gleich eine ganze Schüssel damit bepflanzt! Mutig, mutig!
Die Dolden waren allerdings schnell so schwer, dass sie auf der Tischplatte lagen, woraufhin ich sie kurzerhand abgeschnitten und im ganzen Haus verteilt habe. Na ja, ein wenig übertrieben... Die drei stehen nun auf unserer Küchenfensterbank in einem Marmeladenglas und sind einfach dufte!

Welche Blümchen anderswo so herumstehen, könnt ihr euch beim Holunderblütchen anschauen!
Viel Spaß dabei und kommt gut ins Wochenende!




Kommentare:

  1. Ich liebe Hyazinthen. Das Brettchen ist total schön.
    Liebe Grüße aus Südtirol
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Hyazinthen und diese herrliche Farbe! Mein Göttergatte mag den Geruch auch nicht leiden.. was soll's.. da muss er durch.. wir revolutionieren.. grins breit!! Liebe Grüße und ein ganz wunderbar duftendes Wochenende wünscht Dir Nicole.

    AntwortenLöschen
  3. Schon lustig, wie einem Mutters Sätze manchmal ein (halbes) Leben lang begleiten, oder?
    Ich mag Hyazinthen, allerdings finde ich ihren Geruch hin und wieder schon sehr stark. Insofern kann ich deine Mutter sogar ein bißchen verstehen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!