Freitag, 10. Mai 2013

Man(n) lernt nie aus

Vor einiger Zeit sah ich zum ersten Mal "Kugeltulpen". Ich weiß nicht, ob sie tatsächlich so heißen, aber sie fielen mir auf Grund ihrer kugelig-knuffigen Form ins Auge. Gekauft hatte ich sie nicht. Aber meinem Mann von ihnen erzählt.
Sein Mitbringsel vom letzten Marktbesuch:


Zunächst standen die Blumen in einem Krug, aber da ließen sie bald ihre schweren Köpfe hängen. Daher habe ich sie recht kurz gestutzt, sie in mein "Glas für alle Gelegenheiten" gestellt und mit einigen Johannisbeerzweigen gestützt.
Nun weiß ich endlich, wie die Tulpen in voll erblühtem Zustand aussehen und sie gefallen mir sehr gut. Aber dass mein Mann sich das gemerkt hat, gefällt mir noch viel mehr...


Übrigens hatte auch meine Tochter auf dem Markt Tulpen für mich ausgesucht, so dass ich in den Genuss zweier frischer Blumensträuße kam. Ich werde meine Familie in Zukunft wohl des Öfteren mal alleine auf den Markt gehen lassen. Vielleicht klinkt mein Sohn sich auch noch ein und dann gibt es eine richtige Saturday-Flower-Battle, wer weiß.

Den Friday-Flowerday hat Holunderblütchen hingegen längst ins Leben gerufen und zu ihr schicke ich heute zum ersten Mal auch mein Blumenbild, damit es sich in die Sammlung einreihen kann!



Noch ein Hinweis in eigener Sache: In meiner Sidebar könnt Ihr ein neues Bild entdecken.
Diese Katze ist einer unserer Kater und wurde von meiner Tochter mit drei Jahren gemalt. Ab sofort führt er Euch zu meiner Sammlung von Fotos unserer beiden Vierbeiner, die zukünftig jeden dritten Donnerstag im Monat erweitert werden soll.

Kommt gut ins Wochenende! Mein Mann und ich läuten es morgen mit einem gemeinsamen Marktbesuch ein...

Kommentare:

  1. Liebe Nicole, der selbstgemalte Kater fiel mir gleich beim Aufrufen Deiner Seite ins Auge :-)
    Und jetzt stelltst Du ihn auch noch vor - wunderbar. So Kinderbilder sind einfach durch nichts zu toppen, finde ich und freu mich über das Kunstwerk sehr!
    Sonnige Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Deine "Farborgie" fiel mir gleich bei Helga auf. Deshalb bin ich jetzt hier. Toll finde ich auch deine Idee, mit Johannisbeerzweigen zu stützen ( werd ich mir merken ;-)). Gefüllte Tulpen sind großartig, aber jetzt geht die Tulpenzeit ja leider zu Ende...
    Ein erfolgreiches Wochenende auf dem Markt!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ganz zauberhaft...dein Tulpenstrauß!LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole, die Farbkombination von Tulpen, Wand und Kerze hat Power und gefällt mir sehr !!! Ich kenne diese Tulpen unter der Bezeichnung "Päonientulpen", weil die Blüte an die Blüte der Pfingstrose (=Päonie) erinnert. Viele liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole, schön sind diese Tulpen. Ich überlegte auch gerade, wie sie richtig heißen, denn das wusste ich schon mal. Wie gut, dass Helga die Frage schon beantwortet hat. :) Würde es eigentlich helfen, den Stängel unter dem Blütenkopf mit einer Nadel zu durchstechen? LG und viel Spaß beim Marktbesuch. Wer weiß, was für tolle Blumen ihr dort morgen finden werdet.

    AntwortenLöschen
  6. das sieht so toll aus!!
    herzliche grüsse brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschön! Ich liebe auch solche gefüllten Tulpen.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    Gina

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Farben! Die gefüllten Tulpen sehen fast aus wie Pfingstrosen LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    so schön, dass Dein Mann aufmerksam war.
    Die Tulpen gefallen mir supergut und die gemalte Katze natürlich auch.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  10. Tulpen wunderschön,
    Katze super gemalen, eine tolle Erinnerung für kommende Jahre

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!