Mittwoch, 26. März 2014

{DIY} Zwischenräume #9 auf der tollen, ruck-zuck selbstgebauten Küchenbank.

Lieblingsplätzchen sind doch was Feines, oder!? Die Entspannung beginnt bereits, wenn man an sie denkt... Und neue Lieblingsplätze sind auch noch was Besonderes dazu.
In unserer Küche fehlte mir ein gemütlicher Platz, zum Sitzen, Quatschen, Schmökern, bis wir vor Kurzem auf die richtige Idee gekommen sind und eine Bank gebaut haben. Stauraum inklusive und ein zusätzliches Regal für noch mehr Stauraum kann auch nicht schaden.
Schaut mal!


Schwuppdiwupp ein Expedit-Regal Ja, genau da! gekauft und im Baumarkt eine unbehandelte Massivholz-Küchenarbeitsplatte auf das richtige Maß zusägen lassen. Zu Hause wurde sie gut eingeölt und nach dem Trocknen auf das Regal geschraubt. Da wir die gesamte Tiefe der Arbeitsplatte als Sitzfläche ausnutzen wollten, liegt ihre überstehende Seite auf einer Leiste, die zuvor in der richtigen Höhe an die Wand gedübelt wurde. Nun die Platte von unten mit Schrauben an der Leiste fixieren. Uuund...
Fertig! Jetzt noch zwei unechte Felle und ein paar Kissen oben drauf und das Ganze wird gemütlich!



Wie das so ist, wenn man erstmal mit dem Rumräumen anfängt, hatte ich schnell die Idee, ein bereits bei uns vorhandenes Regal als Abgrenzung und quasi auch als Lehne zu nutzen. Das Regal wurde noch mit selbstklebender Folie ein wenig aufgehübscht und bildet nun mit den oberen Regalbrettern einen schönen Rahmen für meinen neuen Lieblingsplatz.


Und Stauraum, was in unserer recht kleinen Küche ein wahrer Segen ist!


Und was gibt es Besseres, als seinen Lieblingplatz für die ruhigen 10 Min. zwischendrin zu nutzen, um mit einem leckeren Milchschaumgetränk auf dem Tisch in einer schönen Zeitschrift zu blättern?

Die Bilderlosigkeit über der Bank darf allerdings nicht lange dauern und es ist auch schon Rettung in Sicht...


Kommt gut durch die Woche und nutzt die Zwischenräume!
Und baut eine Bank ;-) !



Zwischendurch. Zwischendrin. Zwischenspiel. Zwischenfall. Zwischenzeit. Zwischenruf. Zwischenton. Zwischenraum.
Bei dem ganzen Familienalltagsberufsgerödel, das natürlich auch viele wunderschöne Seiten hat, möchte ich hier einen Raum schaffen, um ein besonderes Augenmerk auf die Momente dazwischen zu richten. Diese Auszeiten können mal länger, mal kürzer sein, mal organisiert, mal im Vorbeigehen erlebt. Aber immer mit Genuss! Ich lasse mich überraschen...

Kommentare:

  1. Schön ist sie geworden! Da würde ich mir auch gern mal ein Päuschen nehmen. Leider ist unsere Küche dafür zu klein...

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, ein Regal als Bank zu verwenden. Und dabei hat man noch neuen Strauraum geschaffen. Sieht klasse aus und wäre wohl auch mein neuer Lieblingsplatz in der Küche ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Die ist ja wirklich schön geworden. Ein sehr gemütliches Plätzchen. Schon blöd, dass der Schwede die Regale aus dem Programm wirft. Ich muss mal gucken, ob wir hier auch noch so eins gebrauchen können. Liebe Grüße, Viola
    Pssst.: Falls Du den Umschlag schon bekommen hast...es ist kein Geburtstagsgeschenk, Du darfst den schon aufmachen.;-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!