Mittwoch, 9. April 2014

Ein kurzer Spaziergang.

Ein Spaziergang mit meiner Kamera natürlich. Mein Vorhaben am vergangenen, warmen, aber nebligen, freien Sonntagvormittag war eigentlich, einen Wanderweg zu erkundschaften und schöne Naturaufnahmen zu machen.


Die Wegweiser waren mir schon einige Male aufgefallen, stehen sie doch direkt neben der Autobahnauffahrt und riefen bei mir eher Unglauben hervor: Da soll man lang wandern? Aha...


Und was man da alles so finden kann...



Naturgeräusche wurden von Autobahngeräuschen übertönt, welche sich besonders unterhalb der Autobahnbrücke ganz wunderbar anhörten. Habe ich schon einmal meine absolute Abneigung gegen "lange", dunkle, niedrige Tunnel erwähnt? Als Kind war ich mir sicher, dass Monsterspinnen riesigen Ausmaßes dort auf mich lauern, mittlerweile sind es eher zu viele Psychothriller und -romane die mich dort schnellen Schrittes durcheilen lassen...

Aber gleich wird's bestimmt schön, dachte ich mir. Immerhin war ich schon eine halbe Stunde unterwegs, allerdings alles andere als naturnah...


Erst geht's zu Fee und Juli und bald hängt das Bild an meiner Wand!
Tatsächlich erhob sich nach meinem todesmutigen Tunneldurchmarsch vor mir ein altes Viadukt, das an sich schon recht imposant und vor allem überraschend daherkam und mir zu meinem Glück auch noch dieses Grafittimotiv bescherte. Hoch erfreut und gespannt was nun noch so kommen möge, zog ich weiter. Ungefähr zweihundert Meter. Dann stand ich am Rand eines Wohngebiets.
"???"
Auf dem Rückweg habe ich nochmal geschaut, ob ich irgendwo eine Abzweigung oder einen Wegweiser übersehen habe, kraxelte am Bachufer entlang. Doch der Weg war einfach weg.



Aber wisst ihr was? Obwohl mein erträumter, wunderbarer, stundenlanger Waldspaziergang bereits nach einer Stunde wieder vorbei war, bin ich schmunzelnd zurück zu Auto und habe mich über meine Fundstücke gefreut!


Die durch den wesentlich kürzer ausgefallenen Spaziergang gewonnene Zeit habe ich übrigens gut genutzt: Nach monatelang währendem Kampf mit dem inneren Schweinehund habe ich ihn besiegt und war 'ne Stunde Laufen.
Und danach war der Tag sowieso gerettet!


Kommt gut durch die Restwoche!
Ach ja, nächstes Mal geht's wieder querfeldein...


 
Zwischendurch. Zwischendrin. Zwischenspiel. Zwischenfall. Zwischenzeit. Zwischenruf. Zwischenton. Zwischenraum.
Bei dem ganzen Familienalltagsberufsgerödel, das natürlich auch viele wunderschöne Seiten hat, möchte ich hier einen Raum schaffen, um ein besonderes Augenmerk auf die Momente dazwischen zu richten. Diese Auszeiten können mal länger, mal kürzer sein, mal organisiert, mal im Vorbeigehen erlebt. Aber immer mit Genuss! Ich lasse mich überraschen...

Kommentare:

  1. Super Spaziergang :0). Aber ich finde deine Fotos trotzdem sehr gut, gerade das mit der Schnecke, super, ich sag ja, die Natur findet ihren Weg, auch wenns über Müll sein muss.
    Der nächste Trip wird bestimmt besser...
    Bis bald....Ulli

    AntwortenLöschen
  2. ...auch wenn der Spaziergang anders verlief als erwartet, ich mag die Fotos und die Eindrücke die du mitgebracht hast trotzdem sehr. das grafittibild sieht echt toll aus....LG und wünsche dir weiter immer mal Zeit für kurze Stopps hier und da....
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Trotz des etwas unerwarteten Ausgangs deines Abenteuers hast du tolle Fotos gemacht. Die Perspektive des ersten finde ich besonders beeindruckend, der Viadukt ist sehenswert und was Tunnel angeht, habe ich davor genau wie du jetzt noch mehr Angst als in meiner Kindheit, und genau aus denselben Gründen ;) LG Rebekka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden netten Kommentar von Dir. Vielen lieben Dank!